Durchsuchen nach
Category: Business

Was ist eine Ozonbehandlung für das Auto?

Was ist eine Ozonbehandlung für das Auto?

Den unvergleichlichen Geruch eines Neuwagens möchten sich viele Menschen auf Dauer bewahren. Nikotin, Tierhaare, Essensreste und andere Keime sowie Bakterien durchkreuzen diesen Umstand. Gerade in der Polsterung und den Lüftungsschächten setzen sich unerwünschte Moleküle ab, die einen unangenehmen Geruch verbreiten. Eine Ozonbehandlung für das Auto könnte die Lösung sein, den schlechten Mief zu verbannen. Was eine Behandlung mit Ozon bringt und worauf bei der Verwendung zu achten ist, erfahren Interessierte in diesem Blogbeitrag.

Gerüche einfach neutralisieren

Mit nur einem Gerät können sämtliche Gerüche neutralisiert werden. Ein Ozongenerator bietet diesen Vorteil. Es bedarf allerdings ein wenig an Vorbereitung, damit der Neuwagenduft im Auto wieder die Oberhand gewinnt. Das Auto muss vor der Anwendung grundgereinigt werden. Das Ozongerät darf nur genutzt werden, wenn das Auto komplett verschlossen ist. Dies betrifft sämtliche Fenster, Türen und den Kofferraum.

Innenraum eines Luxus SportwagensAnschließend ist der Ozongenerator im Auto aufzustellen. Es muss darauf geachtet werden, dass das Gerät genügend Freiraum hat. Das Stromkabel kann entweder durch das Fenster oder die Fahrzeugtür ins Innere geführt werden. Der Fensterspalt muss abgedichtet sein. Nachdem die Aktivierung des Generators erfolgt ist, dürfen sich weder Mensch noch Tier im Auto aufhalten.

Der Gerätetyp und die Angaben des Herstellers über das Zeitlimit bestimmen über die Ozonbehandlung im Auto. Ein Gerät mit Timer ist anderen Modellen vorzuziehen. Nach der erfolgten Geruchsneutralisierung gilt es eine gewisse Karenzzeit abzuwarten. Im Idealfall sollten zwischen der Behandlung und der anschließenden Lüftung 24 Stunden vergangen sein.

Die Funktionsweise eines Ozongenerators

Viele Menschen fragen sich, wie es sein kann, dass Ozon eine geruchsneutralisierende Wirkung hat. Die Antwort darauf ist simpel, denn Ozon ist ein Molekül. Es besteht aus drei verschiedenen Sauerstoffatomen, welche auf die Moleküle in der Umgebung reagieren. Diese Reaktion führt zu einer Neutralisierung von schlechten Geruchsmolekülen. Der Vorteil des Ozons ist, dass es nicht nur unangenehme Gerüche eliminiert, sondern zugleich Schimmelpilze und Sporen sowie Bakterien aller Art vernichtet. Am Ende der Behandlung mit einem Ozongerät bleibt nur Sauerstoff (O2) übrig.

Ein Ozongenerator ist für die Geruchsneutralisierung unerlässlich, denn Ozon kann nicht gelagert und somit nicht transportiert werden. In seinem Inneren erzeugt es mit der Hilfe von Strom eine hohe Spannung, welche den Sauerstoff aus der Luft ionisiert. Durch die Aufnahme eines weiteren Atoms bildet sich Ozon. Es gelangt in jede noch so verwinkelte Ecke im Auto und sorgt für die Entfernung von Gerüchen bei gleichzeitiger Desinfektion.

Der günstige Geruchsneutralisierer fürs Auto

Die Ozonbehandlung für das Auto ist nicht aufwendig und günstig. Ein Ozongenerator ist bereits ab 50 Euro im Handel erhältlich. In einigen Werkstätten kann dieser auch günstig ausgeliehen werden. Ein ozonbehandeltes Auto ist nicht nur geruchsfrei, sondern bietet einen echten Mehrwert. Der Fahrspaß wird nicht mehr getrübt, denn störende Gerüche gehören mit der Verwendung eines Ozongenerators der Vergangenheit an.

Bildnachweis:
oneSHUTTER oneMEMORY – stock.adobe.com

Weitere Infos zu dem Thema finden Sie hier:

https://technik-industrie.com/was-ist-ein-spruehextraktionsgeraet/

Wie wichtig ist die kontinuierliche Validierung?

Wie wichtig ist die kontinuierliche Validierung?

Einer der Aspekte in den Richtlinien des GxPs ist immer die ständige Validierung. Eine Validierung ist die Einbringung von Dokumenten als Nachweis.

Prozess oder System

Die kontinuierliche Validierung steht für Nachweise für bestimmte Prozesse oder das System, das ein Produkt erzeugt. Dieses muss davor die jeweils definierten Spezifikationen und auch Qualitätsmerkmale erfüllt haben. Es darf aus dem Produktionsprozess heraus oder aus dem Qualitätssicherungsprozess heraus auf keinen Fall eine Gefährdung für den Menschen aufkommen. Das gilt für die Pharmabranche und für die Medizintechnik. Die jeweiligen Richtlinien schrieben diesbezüglich vor, dass die Software und die Computersysteme validiert werden müssen. Sie unterstützen die Entwicklung und die Herstellung der Produkte.

Exakte Ergebnisse

Datenverarbeitung an LaptopAußerdem muss die Software in der Lage sein, dass kontinuierlich und exakt sowie reproduzierbar die jeweils gewünschten Ergebnisse erreicht werden. Die Validierung einer Software ist die Bestätigung durch eine Einbringung und Untersuchung der objektiven Nachweise. Sie muss konform sein zu den Benutzeranforderungen. Auch zum jeweiligen Verwendungszweck muss sie passen und die Anforderungen müssen kontinuierlich erfüllt werden. Dabei adressieren die Digitalisierungslösungen der Anbieter meistens vorrangig dokumentenbasierte Prozesse bei der Produktion und Herstellung und dem Qualitätsmanagement.

Lösungen entdecken

Die Anbieter, wie q-finity.de, kümmern sich mit angepassten Softwarelösungen um eine kontinuierliche Validierung im Betrieb. Auch eine Live-Einsicht ist möglich. So erhält man Einblick in das in das GP-konforme Dokumentenmanagementsystem des Life Sciences. Bei einer medizinischen Validierung kann die Feststellung der Validität (der Untersuchungsergebnisse) genau die Fragestellungen beantworten. Durch die Fachpersonen erfolgt dann eine Freigabe des Laborbefundes an den jeweiligen Auftraggeber. Validierung ist immer deshalb wichtig, um die geforderten Anforderungen zu erfüllen. Auch die Software spielt hier eine wichtige Rolle. Sie muss geeignet sein für die geforderten Funktionalitäten. Ist sie effizient? Ist sie zuverlässig? Diese Fragestellungen müssen positiv zu beantworten sein. Die computergestützten Systeme spielen eine wichtige und zentrale Rolle bei der Prüfung und Herstellung von Arznei- und Pharmaprodukte. Daher müssen alle Systeme unter den GMP-Gesichtspunkten validiert sein. Eine Validierung erbringt immer einen dokumentierten Beweis der zeigt, dass man in der Lage ist, die Reproduzierbarkeit zu schaffen. Das Unternehmen zeigt so, dass es fähig ist, das gleiche Endprodukt erneut unter den gleichen Bedingungen wieder herzustellen. Durch eine regelmäßige Validierung wird das Verständnis von Prozessen, wie Daten, dem Change Management, Systemen und mehr gesteigert. Auch die Nachvollziehbarkeit erhöht sich so. Die Vertrauenssteigerung ist ebenfalls für den Anwender erhöht. Das computergestützte System schafft Vertrauen. Die Sorgfalt mit dem Umgang von Dokumenten und Daten wird gesteigert. Mit den kontrollierten Systemen wird die Datensicherheit erhöht und die Arbeitseffektivität kann mit gesicherten und getesteten Abläufen gesteigert werden. Durch eine kontinuierliche Validierung wird auch das Risikomanagement positiv unterstützt. Das Risikomanagement ist ein wichtiger Teil des Qualitätsmanagements. Darauf resultieren dann die nachvollziehbaren und qualitätsrelevanten Entscheidungen, die auch nachgewiesen und dokumentiert werden müssen. Mit der perfekten Validierung hat das Unternehmen ausschließlich Vorteile.

Bildnachweis:
everythingpossible – stock.adobe.com

Detailliertere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Validierung_(Pharmatechnik)

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Vorteile bietet GxP in the cloud?

 

 

Vielfältige Möglichkeiten von einem Werbedruck für Vereine und Unternehmen

Vielfältige Möglichkeiten von einem Werbedruck für Vereine und Unternehmen

Kugelschreiber, Taschen, Briefpapier, Umschläge und noch vieles mehr kann man mit einem Werbedruck versehen. Was für Möglichkeiten von einem Druck es gibt, auf was man beim Druck achten sollte und wie man dabei noch sparen kann, zeigen wir in diesem Artikel auf.

Möglichkeiten von einem Werbedruck

Vieles was man im Gebrauch in einem Unternehmen oder in einem Verein hat, kann man mit einem individuellen Werbedruck versehen. So zum Beispiel mit einem Logo. Gerade ein Bedrucken von Briefumschlägen, Briefpapier, Klebeband, aber auch Kugelschreiber, Taschen, Tassen und vieles mehr kann man bedrucken. Bedruckte Materialien können zum einen, einen guten Eindruck gegenüber Kunden machen. Natürlich bieten sich aber bedruckte Materialien auch sehr gut an, wenn man für das Unternehmen oder für den Verein werben möchte. So zum Beispiel, wenn man bei einem Informationsstand Kugelschreiber ausgeben möchte. Die Möglichkeit die bedruckten Materialien bieten, können hierbei sehr vielfältig sein. Zumal sich in Abhängigkeit vom Material auch ganz unterschiedliche Möglichkeiten ergeben. Alleine schon wegen der Größe. Auf einem Kugelschreiber hat man natürlich nicht zu viel Platz für einem Druck, wie bei einer Tasche oder auf einer Tasse.

Darauf achten beim Werbedruck

Bei einem Druck muss man auf vieles achten, damit dieser auch gelingt. Gerade wenn man noch keine Erfahrungen hat und sich unsicher ist, sollte man beim ersten Versuch immer einen Probedruck machen. Bevor man hier in größerer Stückzahl sich zum Beispiel Kugelschreiber bedrucken lässt. So muss man beim Bedrucken von Materialien darauf achten, dass das Logo in einer ausreichenden Größe vorhanden ist. Passt nämlich die Größe nicht, kann das Logo oder der Werbedruck nicht gut sichtbar sein. Hier muss man beim Bedrucken darauf achten, dass die Größe und Auflösung immer im Zusammenhang mit der Größe von der Werbeunterfläche steht. Auch müssen die Farben beim Bild oder von der Schrift, auch farblich zum Hintergrund der Werbefläche passen. Das ist zum einen optisch nicht unwesentlich, sondern davon hängt auch die Lesbarkeit ab.

Vergleichen beim Werbedruck

Das Bedrucken von Materialien ist mit Kosten verbunden. Die Kosten sind dabei abhängig von der Art der Bedruckung, aber auch von der Menge. Wobei je nach Anbieter meist die Kosten geringer werden, wenn die Stückzahl hoch ist. Da es generell Unterschiede, sei es bei der Auswahl der bedruckbaren Materialien gibt, aber auch bei den Druckverfahren und den Kosten, sollte man die Anbieter sich vorher genau ansehen. Es gibt z. B. einen Unterschied zwischen Siebdruck und Direktdruck Auch im Hinblick auf die Kosten die anfallen für den Werbedruck. Möchte man hier das möglichst beste Angebot haben, so sollte vorher vergleichen. Mit dem Internet ist das leicht möglich. In Abhängigkeit vom Anbieter für den man sich entscheidet, kann man hier bei den Kosten unter Umständen auch noch Geld sparen.

Weitere Informationen

Interim Management

Interim Management

Eine besondere Form im Rahmen des betriebswirtschaftlichen Managements, ist das Interim-Management. Doch um was handelt es sich hier und wann wird diese Art von Management, in Unternehmen angewendet? Die Antworten auf diese Fragen bekommt man im nachfolgenden Artikel.

Interim Management

Das ist Interim Management

Gerade in großen Unternehmen mit verschiedenen Abteilungen und Projekten, gibt es klare Strukturen im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Aufstellung. Verantwortlich für die einzelnen Bereiche wie z. B. Accounting Finance  sind hier die jeweiligen Manager, die eigenverantwortlich sind. Wie bereits schon kurz erwähnt, ist eine Besonderheit hier das Interim Management. Das Interim Management findet immer dann seine Anwendung, wenn schon bei der Einsetzung vom Management klar ist, das es nur zeitlich befristet ist. In den klassischen Management-Strukturen gibt es eine solche Befristung nicht. Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, wann braucht man ein solches Management? Grundsätzlich bietet sich diese Sonderform in verschiedenen Anwendungen an. So zum Beispiel, wenn es um ein spezielles Projekt, zum Beispiel um einen Kundenauftrag geht. Oder aber wenn es innerhalb vom Unternehmen zu Umstrukturierungen kommen soll, zum Beispiel durch Zusammenlegung von Abteilungen. Natürlich bietet sich diese Form aber auch in einer klassischen Struktur an. Ein solches Management auf Zeit, kann natürlich sich aber auch anbieten, wenn ein Unternehmen in die wirtschaftliche Schieflage kommt. Hier kann ein solches Management dafür sorgen, dass die Schieflage wieder beseitigt wird.

 Vor- und Nachteile von Interim Management

Der Vorteil für das Unternehmen, man ist nicht auf Dauer an den jeweiligen Manager gebunden, sondern immer nur zeitlich begrenzt. Natürlich ist klar, für ein Unternehmen kann eine solche Flexibilisierung ein Vorteil sein, für die betreffende Mitarbeiter/in unter Umständen sicherlich nicht. Zudem kann es weitere Nachteile geben, die man gerade beachten sollte, wenn man als Unternehmen mit dem Gedanken von einem Interim Management spielt. So zum Beispiel das der entsprechende Manager, bei dem es sich in der Regel um externe Person handelt, erst mal einarbeiten muss. Das kostet natürlich Zeit und unter Umständen auch Geld. Ein weiterer Nachteil kann aber auch sein, dass ein Manager/in natürlich einen vollen Einblick in alle Geschäftsabläufe, insbesondere auch in eventuelle Geschäftsgeheimnisse erhält. Auf der anderen Seite kann der Umstand das es sich um einen externen Manager/in handelt, genau auch der Vorteil sein. Nämlich eine andere Sichtweise, Erfahrungen und keine Betriebsblindheit.

Kosten für Interim Management

Natürlich stellt sich beim Interim Management immer die Frage nach Kosten. Das kann man aber pauschal nicht beziffern. Hier kommt es immer darauf an, für welchen Zweck man ein solches Management einsetzen möchte. Damit verbunden ist natürlich ein unterschiedlicher Zeit- und Kostenaufwand. Gerade die Dauer der Nutzung vom Management ist eine weitere wesentliche Größe, hinsichtlich den möglichen Kosten, die bei der Nutzung von einem Interim Management anfallen können.

Infos zu diesem Thema