Was ist eine Ozonbehandlung für das Auto?

Was ist eine Ozonbehandlung für das Auto?

Den unvergleichlichen Geruch eines Neuwagens möchten sich viele Menschen auf Dauer bewahren. Nikotin, Tierhaare, Essensreste und andere Keime sowie Bakterien durchkreuzen diesen Umstand. Gerade in der Polsterung und den Lüftungsschächten setzen sich unerwünschte Moleküle ab, die einen unangenehmen Geruch verbreiten. Eine Ozonbehandlung für das Auto könnte die Lösung sein, den schlechten Mief zu verbannen. Was eine Behandlung mit Ozon bringt und worauf bei der Verwendung zu achten ist, erfahren Interessierte in diesem Blogbeitrag.

Gerüche einfach neutralisieren

Mit nur einem Gerät können sämtliche Gerüche neutralisiert werden. Ein Ozongenerator bietet diesen Vorteil. Es bedarf allerdings ein wenig an Vorbereitung, damit der Neuwagenduft im Auto wieder die Oberhand gewinnt. Das Auto muss vor der Anwendung grundgereinigt werden. Das Ozongerät darf nur genutzt werden, wenn das Auto komplett verschlossen ist. Dies betrifft sämtliche Fenster, Türen und den Kofferraum.

Innenraum eines Luxus SportwagensAnschließend ist der Ozongenerator im Auto aufzustellen. Es muss darauf geachtet werden, dass das Gerät genügend Freiraum hat. Das Stromkabel kann entweder durch das Fenster oder die Fahrzeugtür ins Innere geführt werden. Der Fensterspalt muss abgedichtet sein. Nachdem die Aktivierung des Generators erfolgt ist, dürfen sich weder Mensch noch Tier im Auto aufhalten.

Der Gerätetyp und die Angaben des Herstellers über das Zeitlimit bestimmen über die Ozonbehandlung im Auto. Ein Gerät mit Timer ist anderen Modellen vorzuziehen. Nach der erfolgten Geruchsneutralisierung gilt es eine gewisse Karenzzeit abzuwarten. Im Idealfall sollten zwischen der Behandlung und der anschließenden Lüftung 24 Stunden vergangen sein.

Die Funktionsweise eines Ozongenerators

Viele Menschen fragen sich, wie es sein kann, dass Ozon eine geruchsneutralisierende Wirkung hat. Die Antwort darauf ist simpel, denn Ozon ist ein Molekül. Es besteht aus drei verschiedenen Sauerstoffatomen, welche auf die Moleküle in der Umgebung reagieren. Diese Reaktion führt zu einer Neutralisierung von schlechten Geruchsmolekülen. Der Vorteil des Ozons ist, dass es nicht nur unangenehme Gerüche eliminiert, sondern zugleich Schimmelpilze und Sporen sowie Bakterien aller Art vernichtet. Am Ende der Behandlung mit einem Ozongerät bleibt nur Sauerstoff (O2) übrig.

Ein Ozongenerator ist für die Geruchsneutralisierung unerlässlich, denn Ozon kann nicht gelagert und somit nicht transportiert werden. In seinem Inneren erzeugt es mit der Hilfe von Strom eine hohe Spannung, welche den Sauerstoff aus der Luft ionisiert. Durch die Aufnahme eines weiteren Atoms bildet sich Ozon. Es gelangt in jede noch so verwinkelte Ecke im Auto und sorgt für die Entfernung von Gerüchen bei gleichzeitiger Desinfektion.

Der günstige Geruchsneutralisierer fürs Auto

Die Ozonbehandlung für das Auto ist nicht aufwendig und günstig. Ein Ozongenerator ist bereits ab 50 Euro im Handel erhältlich. In einigen Werkstätten kann dieser auch günstig ausgeliehen werden. Ein ozonbehandeltes Auto ist nicht nur geruchsfrei, sondern bietet einen echten Mehrwert. Der Fahrspaß wird nicht mehr getrübt, denn störende Gerüche gehören mit der Verwendung eines Ozongenerators der Vergangenheit an.

Bildnachweis:
oneSHUTTER oneMEMORY – stock.adobe.com

Weitere Infos zu dem Thema finden Sie hier:

https://technik-industrie.com/was-ist-ein-spruehextraktionsgeraet/

Kommentare sind geschlossen.