Elektronische Führerscheinkontrolle an der nächsten Tankstelle

Elektronische Führerscheinkontrolle an der nächsten Tankstelle

Die Führerscheinkontrolle ist bei vielen Personen durchaus bekannt. Insbesondere wenn man als Unternehme einen größeren Fuhrpark hat oder auch ein Fahrzeug least. Denn dann wird zweimal jährlich eine Prüfung des Führerscheins notwendig. Man muss dann im Büro erscheinen und die Papiere prüfen lassen sowie eine Unterschrift leisten. Das bedeutet natürlich, dass damit ein Aufwand, sowohl in finanzieller wie auch zeitlicher Hinsicht, erforderlich ist. Vor allem ist dies auch zeitintensiv, wenn man im Außendienst tätig ist. Was genau die Kontrolle ist und was man berücksichtigen muss kann im folgenden Artikel gelesen werden.

Wie kann man die Kontrolle des Führerscheins einfacher gestalten?

Eine elektronische Führerscheinkontrolle kann Abhilfe schaffen, wodurch man somit eine Menge Zeit und Ressourcen sparen kann. Viele wissen jedoch nicht, dass man die Überprüfung ganz einfach an einer Tankstelle machen kann. Denn Tankstationen verfügen über Geräte, welche den Führerschein zügig einlesen können und die Daten entsprechend speichern. Durch die digitale Verwaltung spart man sich eine Menge Zeit.

Warum braucht man die elektronische Führerscheinkontrolle?

Die Kontrolle des Führerscheins ist in Deutschland Pflicht, sprich sie ist fest vorgeschrieben. Das macht man um zu überprüfen ob eine Fahrerlaubnis für das jeweilige Fahrzeug besteht. Somit wird sichergestellt, dass mit einem Dienstwagen kein Unfug getrieben wird. Zudem wird damit gewährleistet, dass ein aktueller Schutz durch die Versicherung noch gültig ist. Somit kann dieser bestehen bleiben. Wenn man die Kontrolle missachtet so kann es durchaus Strafen geben.

Wie läuft eine elektronische Führerscheinkontrolle ab?

Es reicht hierbei nicht aus den Führerschein vorzuzeigen, so wie es bei gewöhnlichen Kontrollen im Straßenverkehr üblich ist. Das liegt daran, dass alle Kontrollen und Daten dokumentiert werden und so auch gespeichert werden. Dadurch will man Lücken vermeiden. Wenn es mal zu Fehlern kommt oder nicht erlaubtem Vorgehen so kann der Fahrer nicht belangt werden. Die Rechenschaft muss immer der Chef der der Fahrzeuge tragen. Um die Erlaubnis zum Fahren einfach kontrollieren zu können gibt es Listen, in welche die Leute eingetragen werden. Bereits vorhandene Formulare unterstützen die Leiter dabei die Kontrollen einfach im Blick zu haben.

Entlastung für die Fahrzeug Manager

Bereits diverse Tankstellen befassen sich mit dem Thema und bieten die elektronische Führerscheinkontrolle an. Mit dieser simplen Lösung wird es überall möglich die Papiere auf Aktualität zu prüfen. Ein Fahrer bekommt lediglich eine simple Benachrichtigung per Mail, SMS oder auch Anzeige auf dem Auto-Display, dass eine Kontrolle demnächst ansteht. So kann der Fahrer direkt zur nächsten Tankstelle fahren und die Kontrolle dort durchführen. Die elektronische Führerscheinkontrolle ist somit die ideale Lösung für Dienstfahrzeuge.

Wer nun mehr erfahren möchte, der kann hier klicken.

Die Kommentare sind geschloßen.