Sorten vom Bodendecker Schatten

Sorten vom Bodendecker Schatten

Die Bodendecker Schatten schützen die Erde vor den Temperaturschwankungen, vor einem schnellen Austrocknen und vor zu großer Hitze, jedoch ebenso vor Kälte und damit vor dem raschen Durchfrieren des Bodens. Durch die Wurzeln wird der Boden einigermaßen feucht und locker gehalten, selbst bei Trockenheit. Zudem liefert dieser Humus, der wichtig ist. Nachfolgend werden einige dieser besonderen Pflanzen näher vorgestellt.

Immergrüner Spindelstrauch mit dem Zusatz des Bodendecker Schatten

Der Immergrüne Spindelstrauch, auch botanisch Euonymus fortunei Darts Blanket genannt, gilt als Klassiker unter den Bodendecker Schatten. Er wächst schnell und wird dicht. Zudem schiebt der Strauch sich ebenso Wände hoch und lässt sich als Kletterpflanze nutzen. Seine Blüten sind unscheinbar und klein. Weiterhin haben seine jedoch nicht sehr schmückenden Früchte eine orange Farbe. Bei Frost sind die Blätter besonders hübsch, weil sie sich verfärben und purpurrot werden. Der Immergrüne Spindelstrauch hat eine Breite zwischen 50 und 100 Zentimetern sowie eine Höhe von 50 Zentimetern. Pro Jahr hat er einen Zuwachs von 20 bis 30 Zentimetern. Die Blütezeit ist in den Monaten Juni und Juli. Der Pflanzenbedarf beim Immergrünen Spindelstrauch pro Quadratmeter beträgt drei bis fünf Pflanzen.

Mehr Infos finden Sie hier: https://www.hecken-direkt.de/Bodendecker/Schattenliebende-Bodendecker/

Teppich-Golderdbeere als Bodendecker Schatten

Dieser flach wachsende Bodendecker Schatten, der auch in der Fachsprache als Waldsteinia ternata bezeichnet wird, bildet besonders dichte Bestände. Seine Blätter haben eine schöne grüne Farbe. Die Blütezeit erfolgt in den Monaten April und Mai. Jedoch erscheinen die Blüten der Teppich-Golderdbeere überreich. Sie braucht einen nicht zu trockenen und humusreichen Boden. Umso schattiger das Gewächs steht, desto weniger Blüten entstehen. Die Pflanze vermehrt sich bei hervorragenden Bedingungen zügig. Oberirdisch bildet sie Ausläufer. Die Teppich-Golderdbeere ist zehn Zentimeter hoch und 30 Zentimeter breit. Ihr jährlicher Zuwachs gilt als überschaubar. Um einen Quadratmeter mit diesem Bodendecker zu bepflanzen, benötigt man zwischen zehn und zwölf Gewächse.

Elfenblume als Bodendecker Schatten

Je nach Sorte gelten diese zarten Engelsblumen als ausdauernde winter- oder sommergrüne Pflanzen. Die Farben der Blüten reichen von Weiß bis gelb oder bis zu rosa. Der beste Bodendecker Schatten dieser Art stellt die Gelbe Elfenblume dar, die auch Frohnleiten oder Epimedium perralchicum genannt wird. Aufgrund ihres hübschen grünen Laubs entstehen dichte Teppiche, durch welche keinerlei Unkraut mehr durchdringen kann. Viele gelbe Blüten schmücken im Frühjahr den Blätterwald. Auch diese Art von Bodendecker benötigt einen Boden, der reich an Humus und nicht zu trocken ist. Die Elfenblume kann im Normalfall zwischen 20 und 30 Zentimetern groß werden. Neue Sorten wachsen auch noch höher und sind im Umfang jedoch eher klein. Bei der Engelsblume ist der Zuwachs pro Jahr besonders überschaubar, weil sie langsam wächst. So wie die Teppich-Golderdbeere blüht auch sie April bis Mai. Für einen Quadratmeter braucht man von der Elfenbeinblume etwa zehn Pflanzen.

Die Kommentare sind geschloßen.