Freizeitvergnügen mit dem Miniquad

Freizeitvergnügen mit dem Miniquad

Das Quad hat bereits eine lange Vergangenheit. So muss man bis in das Jahr 1962 zurückgehen, um den Startpunkt des motorisierten Zweirads zu finden. Zu dieser Zeit wurde das Bike von der Firma Zweirad Union ins Leben gerufen. Ursprünglich wurde das Bike entwickelt, um es für sämtliche landwirtschaftliche Vorgänge nutzbar zu machen. Sogar von der Bundeswehr wurde er damals verwendet. Heute jedoch hat sich der Nutzen grundlegend geändert, denn mittlerweile kann man das Miniquad auch privat nutzen. Auch im Geländer lässt sich das Quad sehr gut verwenden. Man braucht lediglich etwas dickere Reifen draufziehen, welche auch für das Gelände tauglich sind. So kann der Fahrspaß erst richtig losgehen. Vor allem für jüngere Erwachsene ist dies eine tolle Lösung. Meistens wird es mit bis zu 16 Jahren verwendet. Denn danach kann man sich auch ein gewöhnliches Quad kaufen. Auf Renn- oder Quadstrecken kann man das Bike problemlos ausfahren. Will man damit aber auf öffentlichen Straßen fahren ist es notwendig einen Führerschein der Klasse B oder S zu besitzen.

Fahrspaß mit dem Miniquad

Mit dem Miniquad kann man in zwei unterschiedlichen Ausführungen Spaß haben: Einerseits mit dem Elektroquad und andererseits mit einem Quad, welches mit Benzin betrieben wird. Bei der Ausführung als Elektrofahrzeug muss man nur einen einfachen Knopf betätigen und schon ist das Fahrzeug an. Mit dem Daumen lässt sich das Quad ganz simpel fortbewegen. Weiterhin existiert eine Notausleine. Dies ist eine Sicherheitsvorkehrung falls das Kind stürzen sollte. Das Quad geht dann von allein aus. Fährt man mit einem Benziner so muss man erstmal einen entsprechenden Hebel in die Startposition bringen. Mit der kompletten Hand gibt man am entsprechenden Hebel dann Gas und das Bike fährt. Was man auch mache kann ist eine Drossel einzubauen. Diese sorgt dafür, dass das Miniquad nur eine bestimmte Geschwindigkeit erreichen kann. Auch das ist natürlich wieder eine Sicherheitsmaßnahme. Ist die Drossel noch nicht eingebaut, kann das auch jederzeit im Nachhinein erfolgen. Ein solches Quad kann man bei HS Motors kaufen.

Schutzvorkehrungen für das Miniquad

Bei einem Quad verhält es sich wie auch mit anderen Fahrzeugen, die offen sind und nicht wie ein Auto mit einem Dach abgeschlossen sind oben. Man braucht einen passenden Unterschlupf. Hier bietet sich ein Carport an oder auch eine Garage. Wenn man keine der genannten Möglichkeiten realisieren kann, dann ist es oftmals dennoch erforderlich für ausreichend Sicherheit zu sorgen. Das kann mit Hilfe einer großflächigen Abdeckplane realisiert werden. Damit schützt man das Miniquad effektiv vor Regen, Schmutz oder anderen Verunreinigungen.

Die Kommentare sind geschlossen.